Der beste Schutz gegen Spam, Viren und Malware

Das unerwünschte Spamming verursacht in Systemen des weltweiten Netzes einen erheblichen Schaden. Besonders aufwändig ist es, die großen Datenmengen auszusortieren und zu löschen. Inzwischen gibt es eine große Flut von sogenannter Malware, die kein Ende zu nehmen scheint.

Als Spyware wird eine Software bezeichnet, die Daten auf den PCs ausspioniert. Phishing ist eine Umleitung auf gewisse präparierte Seiten im Internet. Bot-Netze dagegen verursachen massenhafte Infektionen von PCs die zur weiteren Versendung von Schädlingen bzw. Viren missbraucht werden.

Auch Rootkits lassen die PC-Benutzer nicht in Ruhe. Die sogenannten Trojaner verschaffen sich Zugang zu sämtlichen Konto- und Kreditkartendaten oder Passwörtern und können hohe wirtschaftliche Schäden ausrichten.

Ein spezieller Schutz gegen Viren ist notwendig

Schutz gegen Spam, Viren und Malware

Schützen Sie Ihren PC durch eine spezielle Antivirus-Lösung. Nutzen Sie immer ein aktuelles Virenschutzprogramm und installieren Sie die ständigen Updates, so unser Partner hagel IT-Services aus Hamburg. Auch das eingesetzte Betriebssystem sollte immer den aktuellen Stand haben.

Besonders Windows XP sollte nicht mehr eingesetzt werden, denn es gibt keine Sicherheitsupdates mehr. Details finden Sie u.a. hier zu diesem Thema. Selbst im August 2017 setzen immer noch viele Firmen und Behörden Windows XP ein. Alle Dateien müssen ständig gesichert werden. Machen Sie Ihre primäre E-Mail-Adresse nicht jedem zugänglich. Für Webkontakte können Sie eine zusätzliche E-Mail-Adresse, die Sie bei einer Überflutung von Spam jederzeit löschen können. Riegeln Sie alle Benutzerkonten auf Ihrem PC mit einem anderen Passwort ab.

Zusätzliche Möglichkeiten zum Schutz vor Spam und Trojanern

Unter Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 10 haben Sie die Möglichkeit, ein Benutzerkonto mit eingeschränkten Rechten anzulegen. Sollten Sie ein Funknetz nutzen, dann schützen Sie den Router und das WLAN mit dem Passwort ab.

Alle E-Mails sollten von Ihnen nur verschlüsselt versendet werden. Die primäre E-Mail-Adresse setzen Sie am besten sparsam ein. Wenn Sie sich mit Ihrem Laptop in einem öffentlichen Raum aufhalten, dann sollten Sie die Kommunikationsfunktion wie zum Beispiel Bluetooth oder WLA abschalten.

Auch externe Datenträger sind vor dem Gebrauch auf Viren zu checken. Wenn Sie sich ausreichend durch Passwörter und erhöhter Aufmerksamkeit beim Öffnen der eingehenden E-Mails schützen, dann sind Ihr Server und Ihre Daten optimal gesichert. Mit Hilfe einer Absender-ID-Technologie können täglich über 20 Millionen der Spam Nachrichten abgefangen werden. Diese Absender-ID authentifiziert alle E-Mails die eingehen und stellt sicher, dass diese tatsächlich vom angegebenen Absender der E-Mails stammt. Viele E-Mail-Programme greifen inzwischen auf diesen Schutz zurück, so auch Microsoft Outlook aus dem Office 365-Programm.