Welche Grafikkarten sind die besten für Gamer?

In der heutigen Zeit kann man wirklich sehr viel Geld für PC-Hardware ausgeben. Ob für einen leistungsstarken Prozessor, ein neues Mainboard, oder eine neue Grafikkarte, die Möglichkeiten sind groß, und können sehr kostspielig sein. Auch wenn der Trend in der Elektronikbranche eher in Richtung von günstigeren Preisen verläuft, so kann man für PC-Hardware im oberen Segment, doch noch richtig Geld ausgeben. Besonders im Bereich von Grafikkarten wird dies deutlich.

Optimale Gaming-Leistung mit der richtigen Grafikkarte

Die besten Grafikkarten für Gamer

Um als Gamer in der heutigen Zeit richtig durchzustarten, braucht man die passende Hardware. Die Hardware-Anforderungen für Spiele, die neu auf den Markt kommen, werden immer größer. Gerade im Bereich der grafischen Darstellung werden die Anforderungen immer höher, und eine Ende dieses Trends ist nicht in Sicht. So lassen sich bestimmte Spiele wie das recht neue “Battlefield 1” mit einer älteren Grafikkarte nicht auf 50-60 fps (frames per second) spielen.

Will man das Spiel jedoch mit der besten grafischen Auflösung spielen, und trotzdem keinerlei Bildverzögerungen haben, so gehört eine aktuelle Grafikkarte zur Pflichtausrüstung. Doch was muss ich beachten? Und welche Hersteller sind für mich als Gamer interessant?

Grafikkarten von AMD, Intel oder Nvidia?

Bei der Produktion von Grafikprozessoren gibt es drei große Namen auf dem Markt: AMD, Intel und Nvidia. Fast alle produzierten Prozessoren für Grafikkarten stammen von diesen drei Unternehmen. Während Intel sich auf integrierte Grafikeinheiten spezialisiert hat, d.h. der Prozessor wird in der CPU oder auf dem Mainboard verbaut, bauen AMD und Nvidia externe Grafikeinheiten.

Die Grafikkarten selbst, werden jedoch von anderen Herstellern produziert, d.h. Nvidia oder AMD liefert den Prozessor, und beispielsweise Asus oder MSI verbaut diesen auf der Grafikkarte, und vertreibt die fertigen Produkte. Doch welche Grafikkartenhersteller, und welche Modelle im einzelnen sind nun wirklich für Gamer interessant?

Um diese Frage zu beantworten,muss man sich die einzelnen Prozessoren anschauen. Da Intel nur integrierte Prozessoren anbietet, welche für Homeoffice und PC-Arbeiten ausgelegt sind, nicht aber für grafisch anspruchsvolle Computerspiele, fallen diese aus der Wertung schon einmal raus, da sie für echte Gamer nicht geeignet sind. Nun gilt es also die AMD-Prozessoren mit den Nvidia-Prozessoren zu vergleichen.

Hierzu schauen wir uns die beiden derzeitigen Top-Prozessoren der Unternehmen an. Nvidia’s derzeitiges Flackschiff ist der GeForce GTX 1080 Ti Prozessor, welcher von vielen Herstellern wie zum Beispiel MSI verbaut wird. Die Grafikkarte von MSI läuft unter dem Modellnamen “MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X 11G 11GB GDDR5X”, und ist das nonplusultra mit einem Nvidia Prozessor im Gaming-Bereich. Das derzeitige Premiummodell von AMD ist der Radeon R9 Nano Prozessor, welcher beispielsweise in einer “Sapphire Radeon Pro Duo 8GB HBM”, verbaut wird.

Diese Grafikkarte ist zu absoluten Topleistungen in der Welt des Gamings fähig, kostet jedoch auch über 1500€. Die “MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X 11G 11GB GDDR5X” steht der “Sapphire Radeon Pro Duo 8GB HBM” leistungstechnisch in nichts nach, im Gegenteil, sie ist sogar noch leistungsstärker, und ist schon ab einem Preis um die 850€ erhältlich. Beide Grafikkarten agieren auf allerhöchstem Niveau, jedoch muss man schon eine ganze Menge Geld in die Hand nehmen, um sich diese zu leisten.

Schaut man sich nun die gehobenen Mittelklasse-Prozessoren der beiden Unternehmen an, welche auf diversen Grafikkarten verbaut sind, so schneiden die Grafikkarten mit verbautem Nvidia-Prozessor im leistungstechnischen Bereich oftmals besser ab, als die Grafikkarten mit AMD-Prozessor, sie sind tendenziell jedoch auch etwas teurer.

Alles in allem eignen sich beide Prozessorenarten, verbaut auf einer Grafikkarte, für Gamer, und ermöglichen ein tolles Spielerlebnis.