Kostenloses Testlabor für Web-/App-Entwickler

Die Entwickler von Webseiten, Web-Anwendungen und mobilen Apps für das iPhone/iPad oder für Android haben es schwer: Sie können ihre Kreationen nur auf den Geräten testen, die sie selbst besitzen. Jetzt startet in Köln das openDeviceLab Cologne – ein professionell ausgestattetes Testlabor mit zahllosen Hardware-Modellen und vielen Betriebssystem-Versionen.

Alle Entwickler dürfen das Testlabor kostenfrei besuchen und verwenden. Dafür lohnt sich sogar eine längere Anreise.

Kostenloses Testlabor für Web-/App-EntwicklerViele Entwickler arbeiten im kleinen Team. Hier fehlen die Finanzen und die Möglichkeiten, um ein eigenes Testlabor aufzubauen. Denn wer Webseiten, Web-Apps und echte Apps entwickelt, muss die neuen Anwendungen eigentlich vor dem Release auf allen Geräten ausprobieren, die auf dem Markt verfügbar sind.

Eine solche Testumgebung steht aber nur den ganz großen Firmen zur Verfügung. Dabei ist ein solider Test extrem wichtig. Unterbleibt er, geraten leicht neue Apps in Umlauf, die auf einzelnen Geräten nicht funktionieren oder die auf älteren oder ganz neuen Betriebssystemen Probleme machen.

Martin Klein, Geschäftsführer der Internet-Agentur Webpages – Internet Service und Initiator des openDeviceLabs: „Es ist ein Unding, wenn am Ende die Anwender die Inkompatibilitäten einer App feststellen und melden müssen. Ein hektisches Bugfixing im Nachhinein lässt sich aber vermeiden, wenn bereits vor dem Release ein umfangreicher Testdurchlauf erfolgt – auf allen marktüblichen Geräten. Das gilt auch für ganz normale Webseiten, insbesondere solche, die Responsive Design beinhalten.“

openDeviceLab in Köln: Kostenloses Testlabor für Entwickler
Um bei eben diesem Test zu helfen, eröffnet mitten in der Kölner Innenstadt das openDeviceLab – Cologne (odlc) seine Pforten. Entwickler von Internetanwendungen und Apps dürfen das openDeviceLab völlig kostenfrei nutzen – eine echte Novität und ein Angebot in der Tradition von Open Source.

Vor Ort (Hohenzollernring 32-34, 50672 Köln) stehen in entspannter Atmosphäre Smartphones, Tablets, SmartTv und andere webfähige Endgeräte zur Verfügung, die sich zum Testen verwenden lässt.

Martin Klein: „Vom iPhone 2 mit iOS 4.3 bis hin zum iPhone 5 mit dem neuen iOS 7, die unterschiedlichen iPad-Generationen, die verschiedensten Android-Geräte vom Smartphone bis zum Tablet, das Lumia 920 und 925 mit Windows Phone, das BlackBerry Curve 9360 mit OS 7 und das Z10 mit OS 10, oder das Windows Surface: Unser Testlabor ist gut bestückt. Für die Web-App-Entwickler halten wir auch Versionen des Internet Explorers von IE 6 bis IE 10 auf verschiedenen Windows-Installationen bereit.“

Entwickler können das odlc täglich von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr aufsuchen, um das grafische Erscheinungsbild, die Kompatibilität und die Funktionalität Ihrer Anwendung auf möglichst vielen Geräten der gängigen Hersteller mit unterschiedlichen Betriebssystemen bis ins letzte Detail zu überprüfen.

openDeviceLab in Köln: Treffpunkt, Networking, Themen-Workshops
Über das Angebot der gut ausgestatteten Arbeitsplätze hinaus sehen die Macher ihr odlc als Treffpunkt und möchten das Networking und den Knowhow-Transfer unter den Entwicklern fördern. Es finden regelmäßig Themen-Workshops statt, die eine Plattform bieten, um Wissen, Erfahrungen und Meinungen auszutauschen.

Das Lab kann auch für Veranstaltungen wie z.B. Projektpräsentationen oder Schulungen angemietet werden. Die anspruchsvoll eingerichteten Räumlichkeiten verbinden eine durchdachte Infrastruktur mit wohnlicher Atmosphäre. Je nach Event wird das odlc individuell vorbereitet. Alle vorhandenen Endgeräte und weitere Einrichtungen wie z.B. Beamer werden auf Wunsch zur Verfügung gestellt. Auch beim Catering können sich Veranstalter bei Bedarf auf die Organisation des odlc-Teams verlassen.

Das odlc – openDeviceLab-Cologne – finanziert sich ausschließlich über Spenden.

Wichtige Links:
Homepage ODLC
: http://www.odlc.de