Traffic erhöhen durch Banner-Werbung

Traffic bedeutet Verkehr im englischen. Im Onlinemarketing-Bereich ist damit der Datenverkehr auf einer Webseite gemeint. Also, wie viele User greifen auf die Seite zu, auf welche Kategorie und wie lässt sich dieses steigern. Um eine Seite für User attraktiver zu machen, ist die Nutzung von Bannern auf anderen Seiten sehr nützlich, um die Traffic-Rate zu erhöhen.

Banner gestalten – Nicht den User überfordern

Banner-Werbung auf WebseitenWer mit Bannern User auf seine Seite locken will, sei diese geschäftlich oder ein privater Blog, der muss wissen, was die Menschen sehen wollen. Viele Banner werden ignoriert, weil sie nichtssagend sind. Nichtssagende Banner beinhalten unnötig viele Bilder, zu viel Text, auffällig viele Farben und ähnliches.

Diese Fehler gilt es von Anfang an zu vermeiden. Eine Werbebanner ist ähnlich der Werbung in einem Werbeflyer. Sie soll lediglich das Interesse wecken, aber noch nicht zu genau informieren. Die Devise lautet hier: Weniger ist mehr. Bei der Gestaltung von Bildern und Farben sollte man sich von Anfang an auf ein Grundmuster festlegen. Bilder oder Animationen, kleine Filme sprechen meist für sich und brauchen keine farbliche Untermauerung.

Wenn man mit Farben arbeiten will, sollte die Auswahl auf höchstens drei Farbtypen begrenzt sein. Mit Texten bringt man seine Botschaft herüber. Auch hier gilt immer, Interesse wecken, aber nicht zu viel sagen. Statt einer direkten Aufforderung dem Link zu folgen, sind Fragen oft die bessere Methode.

Der User muss sich angesprochen fühlen, dann folgt er dem Link ganz von alleine. So kann ein Sanitärunternehmen zum Beispiel eine typische Situation durchspielen, wie sie immer wieder in Haushalten vorkommt.

Banner setzen – Wo und Wie?

Ist die Gestaltung getan, kommt die wichtige Arbeit. Wo soll man das Banner setzen? Auf welcher Seite und an welcher Stelle. Grundsätzlich sind die obersten Zeilen einer Seite immer die besten Stellen, den da schaut der User als erstes hin. Darum sind diese Stellen auch am teuersten und am schnellsten vergeben. Alternativ ist das Seitenende eine gute Möglichkeit. Der linke Rand dagegen wird oft ignoriert, weil er sich zu weit abseits des interessanten Inhaltes befindet.

Nun zur Frage, auf welchen Seiten man ein Banner am besten platzieren sollte. Suchmaschinen sind dabei eine gute Wahl, auch News-Seiten werden immer wieder angeklickt. Handelt es sich um eine Firmenseite, so ist eine Branchenwebsite eine empfehlenswerte Adresse. Und arbeitet das Unternehmen nur regional, dann kann man kostengünstig Banner auf der Stadtwebsite schalten.

Die Auswahl ist groß. Wer Hilfe benötigt, findet sie bei professionellen Onlinemarketing-Unternehmen, wie mashero. Hier gibt es neben Beratung auch Hilfe bei der Erstellung und Kontakte zu wichtigen Werbeträgern. Mit Banner-Werbung lässt sich die Traffic-Rate erheblich steigern.

Dabei ist sie auch sehr einfach anzuwenden und wird von vielen wahrgenommen. Das wichtigste bei der Unterbringung ist, seinen Kundenkreis zu kennen und den User nicht zu überlasten.