Wie Bilder die Werbung im Internet für immer verändert haben

Geht es um gute Werbung im Internet, wird in der Regel auf das Geschick der Suchmaschinen gesetzt. Google bietet mit seinen Adwords eine sehr einfache Möglichkeit, wie man sich, vorbei an der eigentlichen Konkurrenz, stark bei den Suchergebnissen platzieren kann.

Während eine solche Kampagne mit Anzeigen aber durchaus ihren Preis hat, hat sich an anderer Stelle die Art und Weise der Werbung stetig verändert.

Heute geht es um Content Marketing, um Storytelling und darum, dass der Verbraucher mit den Produkten und Dienstleistungen einer Marke ein Vertrauensverhältnis aufbaut.

Das geht nur schwer, wenn man sich alleine auf die fachlichen Informationen in Texten verlässt. Medien wie Videos und Bilder sind heute der Schlüssel, mit dem man Werbung erfolgreich im Internet gestalten kann.

Das Storytelling und die moderne Form des Marketings

Wie Bilder die Werbung im Internet verändert haben

Es ist kein Wunder, dass man die Menschen heute nur noch schwer mit klassischer Werbung erreichen kann. Sowohl in der digitalen als auch in der analogen Welt hat eine Überreizung mit werbenden Elementen eingesetzt.

Ob man nun an der U-Bahn steht und auf der Leinwand Werbung sieht, Werbeflyer auf dem Weg zur Arbeit in die Hand gedrückt bekommt oder im Internet mit Werbebannern konfrontiert wird – das gesamte Leben scheint Elemente aus dem Marketing zu beinhalten.

Entsprechend gering ist die Aufnahmefähigkeit beim Verbraucher und entsprechend innovativ müssen die Methoden sein, mit denen man sie weiterhin erreichen möchte.

Daher ist es so wichtig, dass Werbung heute mehr ist, als ein Hinweis darauf, wie gut ein Produkt oder eine Dienstleistung ist.

Das Ziel muss es sein, dass man Emotionen bei den Menschen weckt, die unter Umständen zu Kunden werden können. Es geht dabei um Vertrauen, um Begierden, um Hoffnungen und natürlich darum, dass Ansprüche geschaffen werden, die vielleicht vorher nicht da waren.

Dafür braucht es nicht nur ansprechende Texte, die den Besuchern notwendige Informationen vermitteln. Vor allem die Hilfe von Medien jeder Art ist gefragt. Dazu gehören beispielsweise Videos, mit denen sich Informationen deutlich leichter an die Verbraucher bringen lassen.

Es beginnt aber schon mit den Grundlagen. Dazu gehören etwa die Bilder, die Botschaften untermalen, verstärken oder abschwächen können. Zum Glück gibt es hier viele Informationen und Möglichkeiten für die Werbenden.

Die richtigen Bilder für die eigene Werbung finden

Das Internet bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Bildern. Bei der Suche ist darauf zu achten, dass man sich nicht für Exemplare entscheidet, die mit einer teuren Lizenz belegt sind.

Zum Glück gibt es inzwischen viele Portale und Galerien, bei denen die Bilder ohne einen Preis und ohne eine Lizenz angeboten werden. Kostenlose Bilder können für Kampagnen in der Werbung, für Galerien und für andere Zwecke eingesetzt werden.

Man kann sich die besten Themen aussuchen und sich auf die Suche nach Motiven begeben, die für die eigene Werbung interessant sind.

Allerdings sollte man vorsichtig sein: Die Bilder müssen auch wirklich zu der Botschaft, zu der Geschichte, passen, die man mit den Produkten erzählen möchte. Es kann sich also lohnen, sich an dieser Stelle von einem Profi beraten zu lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.