Online Gaming – „Nische“ war gestern

Nahaufnahme einer Hand mit Gaming-Maus
Foto von Marco Verch, CC BY 2.0

Die Welt der Spiele ändert sich rasant und das nicht nur in den letzten Jahrzehnten, sondern auch ganz aktuell. Im Grunde befinden wir uns mitten in einer Revolution, die in nächster Zeit kaum zu stoppen ist. Während Online-Games noch vor 20 Jahre eher als Nische bezeichnet werden konnten, drängt jetzt alles ins Internet, ob über die Konsole, das Smartphone oder den PC. Vernetzung ist alles, denn sie befeuert den Vergleich und den Wettbewerb. Auch die Kommunikation mit Gleichgesinnten kommt online nicht zu kurz.

Flexible Nutzung und Kopplung von Geräten

Nintendo Switch hat es vorgemacht: Das Spielen wird beweglicher, gewinnt enorm an Flexibilität. Die Bildschirmkonsole lässt sich mit dem Display eines Fernsehers koppeln, um die ganze Action in Großformat zu sehen. Aber der Nutzer kann sie auch einfach auf dem Tisch stellen oder die Controller seitlich anstecken, um unterwegs zu spielen. So wird der ehemalige Konsolenklotz, der einst fest an seinem Platz im Wohnzimmer stand, zu einem Überall-mit-dabei-Gerät, ähnlich wie das Smartphone.

Doch auch dieses ist einer Wandlung unterworfen, unter anderem, um den Spielgenuss noch zu verstärken. Per Bluetooth lässt sich mittlerweile so ziemlich alles koppeln, das den Nutzer noch tiefer ins Game beamt: leistungsstarke Kopfhörer oder Boxen, die VR-Brille oder der Großbildschirm. Das Handy wird so zum Baustein eines ganzen Systems, das sich allein darauf ausrichtet, seinem Nutzer zu dienen.

Nintendo Switch mit neongrünen und pinken Joy-Cons (und spielt Golf Story)
Foto von Bryan Ochalla, CC BY-SA 2.0

Virtual Reality hebt das Spielvergnügen auf neues Level

Die Virtual Reality befindet sich nebenbei auf einem langsamen, aber stetigen Vormarsch. Vor allem die mittlerweile stark angewachsene Auswahl an unterschiedlichen faszinierenden Games macht VR zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. So ist man bei Fallout 4 als einziger Überlebender in einer vom Atomkrieg zerstörten Welt auf der Suche nach dem eigenen Sohn.

Es gilt, die Angriffe von Monstern abzuwehren und sich durch die Wüste zu kämpfen. Und das alles in 3-D, sodass der User beinahe glaubt, tatsächlich in dieses spannende Abenteuer verstrickt zu sein! Direkte Interaktion ist auch bei Online Casinos essenziell, dass haben Anbieter wie Betway mit dem Live Casino längst erkannt und umgesetzt.

Jetzt fehlt auch hier nur noch die Virtual Reality, um das Spielerlebnis mit Schwung auf den nächsten Level zu heben. Aber auch die Augmented Reality, die Wirklichkeit und digitale Welt übereinander blendet, hat sicher noch einiges zu bieten. Vielleicht sitzt uns demnächst unser Spielpartner vom anderen Ende der Welt direkt gegenüber, eingeblendet als eine Art Hologramm, mitsamt dem virtuellen Spieltisch zwischen uns.

Cloud Gaming als Zukunftstrend für Spielefreaks

Ein starkes Trendthema stellt außerdem das Cloud-Gaming, zum Beispiel von Devolo, dar, das in den nächsten Jahren sicher weiter anwachsen wird. Dabei ist keine lokale Installation der Spielesoftware mehr nötig. Die Video- und Audiodateien gelangen komprimiert aus der Cloud zum Rechner und werden dort wieder entfaltet. Sämtliche Maus- und Tastatursignale hingegen müssen erst den Cloud-Server erreichen, um etwas auszurichten.

Das löst insgesamt große Datenströme aus, die heimischen Rechner hingegen haben nicht mehr so viel zu tun. Der Vorteil liegt auf der Hand: Niemand muss sich mehr einen teuren Desktop-Computer zu Hause hinstellen und diesen womöglich alle paar Jahre aufrüsten, um dem aktuellen Spielgeschehen zu folgen. Das Cloud-Gaming erfordert nur geringe Hardware, aber ein starkes Internet – und das muss hier in Deutschland noch gehörig wachsen, um diesen hohen Ansprüchen gerecht zu werden.

Cloud-Computing Technologie

Die Konsolengiganten treiben die Innovation voran

Seit Jahren, sogar schon seit Jahrzehnten tobt das große Konsolenduell zwischen Microsoft und Sony. Wer hat die Nase vorn, die Xbox oder die Playstation? Je nach Lage und Anspruch lässt sich die Frage immer wieder unterschiedlich beantworten, doch eines ist klar: Der muntere Wettstreit treibt die Innovation voran, denn keiner der beiden Giganten möchte auch nur einen Punkt verlieren.

So lässt sich mittlerweile sagen, dass der Gewinner aller Xbox-Playstation-Grabenkämpfe der geneigte Gamer ist, der sich alle paar Jahre das beste Sahnestück unter den Spielkonsolen heraussuchen kann: Je nachdem, welches Gerät gerade die Nase vorn hat.

Auch hier haben wir es längst mit einer digitalen Vernetzung zu tun, die es den Usern ermöglicht, jederzeit neue Software downzuloaden, sich in Highscore-Listen miteinander zu messen und in direkten Kontakt mit Mitspielern aus aller Welt zu treten. Das Online Gaming hat in der Tat sein Nischendasein abgelegt und ist zum Milliardengeschäft geworden, bei dem (fast) jeder Software-Entwickler dieses Erdballs mitmischen möchte.