Wird das Smartphone bald zum PC

Unter einem PC verstehen wir heute den klassischen Desktop-Computer, der noch in fast allen Wohnung steht. Er ist unsere Zentrale, häufig direkt mit dem Smart-Home und dem TV verbunden. Mit diesem PC verwalten wir einen Großteil unseres Lebens. Alle wichtigen Dokumente und Bilder sind auf der Festplatte gespeichert. Mails werden von hier aus geschrieben, archiviert und beantwortet.

Doch der klassische Computer könnte bald ganz aus unseren Zimmern verschwinden. Ersetzt werden könnte er durch das Smartphone, das heute schon als PC agiert. Störend sind allerdings die veralteten Betriebssysteme, mit denen sich das Handy nur schwer als PC steuern lässt.

Wie es heute schon geht

Smartphone als PC verwenden

Das Smartphone kann als PC genutzt werden. Das ist heute schon möglich. Entweder mit einer kleinen Dockingstation für Maus, Tastatur und Co. oder direkt über Bluetooth. Genutzt wird dann die Cloudsoftware von Google oder Microsoft. Viele benutzen diese Versionen ja heute schon auf dem klassischen PC.

In Zukunft wird das noch einfacher sein. Hilfreich ist dabei das neue 5G Netz, mit denen Filme endlich in Echtzeit gestreamt werden können. Bis 5G ausgebaut ist, dürften jedoch noch einige Jahre vergehen. Hier muss allerdings beachtet werden, dass die Betreiber schon jetzt angekündigt  haben, dass es mit ihnen keinen flächendeckenden Ausbau geben wird. Die ländlichen Gebiete bleiben also weiterhin zurück.

5G macht Smartphone zum PC

Mit dem schnellen Mobilfunkstandard werden Daten sowieso nicht mehr auf der Festplatte gespeichert. Schon heute gelten Festplatten als altes Produkt. Die Produktionen werden immer weiter minimiert, teilweise sogar eingestellt. Gespeichert werden alle Daten dann einfach auf der Cloud. Dank 5G sind diese ja ständig in Echtzeit zur Verfügung.

Für die Textverarbeitung, Grafik und Co. kommen die Cloudprogramme zum Einsatz. Der Vorteil hier: Es müssen fortan keine Softwareprogramme mehr installiert werden. Der Nachteil: Es wird teurer. Microsoft verlangt für die Onlinenutzung eine jährliche Gebühr, um die wir dann nicht mehr herum kommen. 

Wird das Smartphone zum PC, stellt sich auch die Frage: Lohnt es sich immer noch, einen Gaming-PC zu kaufen? Aktuell mit Sicherheit ja. Aber auch hier wird das Smartphone dominieren. Wir beobachten ja schon seit langem die Kaufrückgänge bei den Spielekonsolen. Das Smartphone ist bei den Jungen so beliebt, das sie es lieber als eine Konsole nutzen.

Daten speichern in der Cloud

Wie sicher ist eigentlich die Cloud

Ein Experte sagte einmal, die Cloud ist wie eine abgeschlossene Haustür mit einer großen, dünnen Glasscheibe. Die meisten Cloudanbieter haben regelmäßig mit größeren Hackerangriffen zu kämpfen. Zudem können bestimmte Mitarbeiter natürlich auch auf die Kundendaten zugreifen. Die Sicherheit besteht also nur eingeschränkt.

Zudem ist der Nutzer natürlich immer von einer stabilen Internetverbindung abhängig. Je nach Gebiet gibt es dabei immer wieder Probleme. Wann 5G ausgebaut sein wird, bleibt fraglich. Die Corona Krise dürfte den Ausbau deutlich verlangsamen. Die Chinesen sind schon weiter. Sie sind derzeit beim 6G Standard.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.